Jetzt noch einfacher: Cisco Provisioning mit NTW

Dank NTW Provisionierung wird die Einrichtung der Cisco IP Phones noch einfacher und schneller. Neue Funktionen und flexible Templates machen den Provisionierungsprozess als Initialprozess oder auch bei späteren Änderungen zum Kinderspiel.

Die Highlights

  • Ihre Wahl: Manuelles, semi- oder voll-automatisches Provisioning
  • Import der User-Daten mit Mitarbeiterlevel aus Datenbanken (z.B. Active Directory)
  • Automatische Rufnummernvergabe
  • Zurückschreiben von Daten in Active Directory
  • Zuweisung von Phones und Applikationen je nach Standort und Mitarbeiterlevel
  • Ausgewählte User-Daten im Template nach Bedarf manuell bearbeiten
  • Provisioning im Rollout durch Log-in userseitig starten

Dynamische Interaktion mit Datenquellen

Mit NTW führen Sie User-Daten aus verschieden Quellen zusammen und gleichen sie miteinander ab. Verwenden Sie Mitarbeiterdaten aus diversen Datenquellen wie dem Active Directory (LDAP) und schreiben Sie Informationen wieder in die Datenbank zurück.

Manuelles Provisioning: Daten manuell hinzufügen, verschieben, ändern, löschen

Erstellen, modifizieren oder wählen Sie User manuell aus. Vergeben Sie selbst Rollen und Funktionen und erstellen Sie Templates.

Semi-automatisches Provisioning: Bulk Provisioning, manuell anpassen

Importieren Sie automatisch große Datensätze und modifizieren Sie diese Ihren Anforderungen entsprechend. Wählen Sie selbst User, Vorlagen oder Konfigurations-Informationen während des Datenimportes oder der manuellen Zuordnung aus. Nutzen Sie Funktionen wie die automatische Rufnummernvergabe und bleiben Sie stets flexibel, indem Sie im Freigabeprozess bei Bedarf ausgewählte Felder in den Vorlagen überschreiben.

Voll-automatisches Provisioning in Interaktion mit Datenquellen

User-Daten können von diversen Datenquellen übernommen werden. Mithilfe der von Ihnen erstellten Templates definieren Sie selbst welche Mitarbeiterinformationen (z.B. Standort, User-Level) benutzt werden sollen. Rufnummern werden dabei automatisch zugewiesen. Legen Sie außerdem in den Templates fest, welche Leistungen (Phones, Applikationen) einem Mitarbeiter, je nach Mitarbeiterlevel, zur Verfügung stehen sollen. Im Rollout kann der Provisionierungsvorgang nun auch zusätzlich userseitig durch Log-in am Telefon gestartet werden – ganz ohne Eingabe der Telefon-Seriennummer (Telefon-MAC-Adresse).

Mehr zu den NTW Provisionierungs-Lösungen.