Phone Settings

Anzeigen-Sprache wechseln

Die Language-Service-Funktion gibt dem Endbenutzer die einfache Möglichkeit, die Anzeigen-Sprache am Cisco Telefon zu wechseln. Sobald der NTWphone Phone Setting Service eingerichtet und aktiviert ist, kann der Benutzer seine Sprache ganz individuell und direkt am Telefon auszuwählen.

Anklopfen auf Wunsch

Die Anklopf-Funktion gibt dem Benutzer die Möglichkeit, die Signalisierung eines Zweitanrufs ein oder auszuschalten. Die Funktion steht direkt am Cisco Telefon zur Verfügung und kann ganz individuell vom Benutzer aktiviert oder deaktiviert werden.

Diese Funktion ist auch für Cisco Jabber verfügbar.

Anrufweiterleitungen

Mit der Rufumleitungs-Funktion können Weiterleitungen für unterschiedliche Anrufe festgelegt werden. Auch diese Weiterleitungs-Funktion ist direkt am Cisco Telefon verfügbar und ermöglicht so eine individuelle Einrichtung durch den Benutzer.

Diese Rufumleitungen je Cisco Telefon sind wählbar:

  • Nach Gesprächsstatus: besetzt, nicht melden, nicht registriertes Telefon, keine Netzabdeckung, CTI-Fehler
  • Nach Anrufertyp: intern oder extern
  • Nach Klingeldauer

In der zentralen Konfiguration wird zuvor festgelegt, welche Anrufweiterleitungen durch den Benutzer eingerichtet werden dürfen und somit am Telefon in der Auswahlliste angezeigt werden.

Die Anrufweiterleitung kann dann entweder zur VoiceMail oder zu einer internen bzw. externen Nebenstelle erfolgen. Bereits gesetzte Weiterleitungen werden in der Auswahlliste am Telefon entsprechend angezeigt.

Diese Funktion steht auch für Cisco Jabber zur Verfügung.

 

Rufnummernmaskierung

Mit der Funktion „Rufnummernmaskierung“ erhält der Benutzer die Möglichkeit, seine Nummer für ausgehende Gespräche zu unterdrücken oder anders darstellen zu lassen. Beispielsweise kann bei ausgehenden Gesprächen nur die Kopf- oder Zentralnummer angezeigt werden.

Die Einrichtung der Rufnummernmaskierung erfolgt zentral. Die Konfiguration ist dabei ganz flexibel und erlaubt beispielsweise auch, zwischen nationalen und internationalen Anrufen zu unterscheiden.

Die Aktivierung und Deaktivierung der Rufnummernmaskierung erfolgt direkt am Telefon.

Voraussetzungen:

  • Hardware
  • Software
  • ITK-System
  • Telefone

2 CPUs (Cores)
4GB Arbeitsspeicher
Gigabit-/Fast-Ethernet Netzwerkkarte
80GB Festplattenspeicher für Installation
Virtualisierung unterstützt (VMware & HyperV)

Microsoft Windows 2012 R2 Server
NTWphone Server

Cisco Unified Communications Manager 9.x (und höher)

Cisco IP Phone Serie mit Display und Jabber